Home Home

Schließung der Vereinslokale im Stadtgebiet Leutkirch

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Dienstag, 17. März 2020

KEIN SCHIESSBETRIEB!

 Die Stadt Leutkirch hat alle Vereinslokale im Stadtgebiet wegen des Coronavirus geschlossen. Dazu gehört auch das Vereinsheim sowie die Schießanlage des Schützenverein Gebrazhofen. Der Schießbetrieb wird deshalb auf unbestimmte Zeit eingestellt.

Sobald die Stadt Leutkirch die Schließung der Vereinslokale aufhebt, wird der SV Gebrazhofen e.V. den Schießbetrieb wieder aufnehmen.

Gez. OSM Alfons Kraft

 

Absage Generalversammlung

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Freitag, 13. März 2020

Absage der Generalversammlung am Freitag, 13.03.2020!

 Die Stadt Leutkirch hat die Vereine darum gebeten, alle Veranstaltungen (auch wenn diese weniger als 100 Teilnehmer haben) wegen des Coronavirus abzusagen.

Dieser Empfehlung folgt der Schützenverein Gebrazhofen e.V. und wird die Generalversammlung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Gez. OSM Alfons Kraft

 

SV Gebrazhofen verteidigt vierten Tabellenplatz in der WT-Liga

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Montag, 02. Dezember 2019

Mit einem überragenden Sieg und einer bitteren Niederlage aus den letzten beiden Wettkämpfen in diesem Jahr, konnte der SV Gebrazhofen den tollen vierten Tabellenplatz in der Württemberg-Liga verteidigen und kann die Abstiegsangst so langsam ablegen.

Der erste Wettkampf des Tages für die Schützen aus Gebrazhofen musste gegen das sehr starke Grünmettstettener Team absolviert werden. Und obwohl der SV Gebrazhofen mit Abstand die weiteste Anreise nach Bad Herrenalb hatte, zeigte sich die Mannschaft gut aufgelegt und konnte von Beginn an sehr gut mit den Schwarzwälder Schützen mithalten. Einzig die Duelle auf den Positionen 4 und 5 waren frühzeitig entschieden, mit jeweils einem Punkt für beide Seiten. Dass es spannender auch geht, zeigten die mittleren Positionen, in denen sich äußerst spannende Duelle entwickelten. So wechselten die Führungen fast mit jedem Schuss und die Partie, die am Anfang klar zugunsten des SV Grünmettstetten zu pendeln schien, war offener denn je. Doch jetzt zeigte sich die Klasse des Gegners einmal mehr und den Gebrazhofener Schützen ging nach hinten die Luft aus, sodass zwei Duelle äußerst knapp mit jeweils einem Ring verloren gingen. Dass auf Position eins der Kampf schlussendlich auch noch verloren ging, war bezeichnend für die unverdient hohe 1:4-Niederlage, die das eigentliche Wettkampfgeschehen nur unzureichend widerspiegelt.

Nach der Pause galt es allerdings für den SV Gebrazhofen. Der Wettkampf vom Morgen abgehakt, musste der Kopf jetzt frei sein für das wohl wichtigste Duell des Tages gegen den Gastgeber Bad Herrenalb. Wollte man nichts mehr mit dem Abstieg zu tun haben, musste hier unbedingt ein Sieg her. Und was dann kam, war Schießsport der Spitzenklasse. Mit einer regelrechten Leistungsexplosion und dem besten jemals geschossenen Mannschaftsergebnis zeigte der Schützenverein Gebrazhofen seine ganze Klasse und überrollte den Gastgeber förmlich. Einzig an Position eins und zwei konnte Bad Herrenalb dagegen halten und mit hervorragenden Ergebnissen punkten. Dass der SVG aber dennoch siegte, konnten auch diese Duelle nicht verhindern und so bezwang man einen der direkten Konkurrenten mit einem hochverdienten 3:2-Sieg und der Gewissheit, dass man mit dieser Leistung gegen jeden Gegner bestehen kann. Mit dem nun verteidigten vierten Tabellenplatz kann der SVG nun sehr beruhigt in die Weihnachtsferien gehen und so langsam für die nächste Saison in der Württemberg-Liga planen.

Ergebnisse:

Gebrazhofen – Grünmettstetten           1:4

Bianca Vogelmann 388 (Gegner 391), Inge Roth 381 (382), Kathrin König 384 (385), Maximilian Fuchsschwanz 383 (374), Carmen Reiter 377 (386)

Gebrazhofen – Bad Herrenalb              3:2

Bianca Vogelmann 392 (Gegner 394), Inge Roth 384 (388), Kathrin König 381 (377), Maximilian Fuchsschwanz 391 (367), Carmen Reiter 387 (342)

 

 

Deutliche Heimniederlage des SV Gebrazhofen

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Montag, 02. Dezember 2019

Wie schon zu erwarten war, blieb das erhoffte Wunder aus und der Schützenverein Gebrazhofen e.V. verlor seinen Heimwettkampf gegen den übermächtigen Gegner aus Buch überaus deutlich mit 0:5. Durch diese Niederlage rutscht der SV Gebrazhofen in der Tabelle der Württemberg-Liga auf den vierten Platz.

Dieser Heimwettkampf wird so schnell niemand aus Gebrazhofen vergessen. Das erste Mal in der Geschichte wurde dieser nämlich nicht auf dem heimischen Stand ausgetragen, sondern auf der vollelektronischen Anlage des SV Pfärrich. Dies hieß im Vorfeld einige Trainingseinheiten auf dem neuen Stand zu absolvieren, die Begebenheiten kennenzulernen und entsprechend vorbereitet zu sein, wenn es zum Duell gegen den Tabellenführer aus Buch kommt. Allein es half alles nichts. Denn auch die Buchener Schützen hatten sich gut vorbereitet und präsentierten sich wie schon die ganze Saison über in einer prächtigen Verfassung. Und so entspann sich ein zwar äußerst spannender, jedoch sehr einseitiger Wettkampf, in dem der Schützenverein Gebrazhofen in keiner Phase an die hervorragenden Ergebnisse des SV Buch herankam. Dieser zog unbeeindruckt seine Kreise und machte wieder einmal deutlich, dass die Meisterschaft nicht ohne sie entschieden wird. Schlussendlich konnten die Schützen aus Buch einen niemals gefährdeten Sieg einfahren und somit die Tabellenführung verteidigen. Für den Schützenverein Gebrazhofen hat die Niederlage jedoch keine große Auswirkung, da die direkten Konkurrenten ihre Wettkämpfe ebenfalls verloren haben. Mit dem vierten Tabellenplatz rutscht der SV Gebrazhofen zwar um einen Platz nach unten, kann aber schon am nächsten Wettkampftag in Bad Herrenalb einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen, wenn es gegen den Hausherrn und Tabellenletzten zum Duell kommt.

Ergebnisse:

Bianca Vogelmann 388 (Gegner 394), Inge Roth 382 (388), Kathrin König 382 (394), Maximilian Fuchsschwanz 381 (389), Carmen Reiter 371 (385)

 

Heimwettkampf des SV Gebrazhofen in Pfärrich

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Dienstag, 29. Oktober 2019

Der zweite Wettkampftag der Württemberg-Liga steht an und der SV Gebrazhofen empfängt mit dem SV Buch nicht nur den derzeitigen Tabellenführer, sondern begrüßt im Allgäu auch die sehr starken Schützen aus Bad Herrenalb und Nordstetten. Los geht es am Sonntag um 11:00 Uhr auf dem Schießstand des SV Pfärrich.

                                                     (1. Wettkampftag in Bleichstetten)

 

Eigentlich ein Heimkampf für die Schützen aus Gebrazhofen werden die Wettkämpfe dieses Mal nicht auf dem heimischen Stand in Gebrazhofen ausgetragen, da die Voraussetzungen für die Württemberg-Liga nicht gegeben sind. Deshalb weicht der SVG auf den hochmodernen elektronischen Schießstand des SV Pfärrich aus, um den Anforderungen gerecht zu werden und dem Zuschauer den Schießsport auf einer neuen Ebene näherzubringen. Dazu trainieren die Allgäuer Schützen auch schon fleißig auf dem Stand und auch der Vorbereitungswettkampf gegen den SV Pfärrich brachte viel Input. Dieser wird auch nötig sein, um gegen die überragend starken Schützen aus Buch bestehen zu können. Bereits am ersten Wettkampftag zeigten diese ihr ganzes Können und werden dieses Mal in absoluter Topformation auflaufen. Als klarer Titelaspirant wird das Duell gegen den SV Gebrazhofen deshalb als kleiner Schritt auf dem Weg in die zweite Bundesliga gesehen, doch der SVG wird versuchen der Übermacht von der Jagst ein Bein zu stellen. Denn mit zwei wichtigen Siegen gegen direkte Konkurrenten im Rücken, können die Allgäuer mit einer kompakten Mannschaftleistung den einen oder anderen Nadelstich setzen und eventuell sogar die Überraschungsmannschaft des Tages werden. Komplettiert wird der Wettkampftag mit dem Duell des SV Nordstetten gegen die Schützen aus Bad Herrenalb.

Zeitplan:

10:45 Uhr            SV Buch 2 – SV  Gebrazhofen 1

13:00 Uhr            SV Bad Herrenalb 1 – SV Nordstetten 1

 


Seite 1 von 4
Copyright © 2020 Schützenverein Gebrazhofen. Alle Rechte vorbehalten.