Home

Erfolgreicher Saisonabschluss für den SV Gebrazhofen

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert   
Dienstag, 03. Januar 2017

Mit einer starken Mannschaftsleitung konnte der Schützenverein Gebrazhofen am letzten Wettkampftag zwei Siege in der Württemberg-Liga verbuchen und ist als Tabellenfünfter auch nächste Saison in der dritthöchsten Luftgewehr-Liga vertreten.

Nach zwei bitteren und sehr deutlichen Niederlagen gegen die Aufstiegsaspiranten Möglingen und Leingarten, musste der SV Gebrazhofen zum Abschluss der Saison unbedingt punkten um die Abstiegszone verlassen zu können. Dazu waren aber noch zwei Duelle gegen die nicht zu unterschätzenden Vereine aus Simmozheim und Grabenstetten zu gewinnen. Mit dem Heimvorteil im Rücken versuchte der SV Simmozheim dann auch mit aller Macht, die Gäste aus dem Allgäu mit sehr starken Ergebnissen in die Knie zu zwingen. Doch der SV Gebrazhofen stemmte sich vehement dagegen und war auf den Positionen zwei, drei und vier mit deutlichem Vorsprung schon sehr früh auf die Siegerstraße eingebogen. Dass der SV Simmozheim dann noch auf Position eins und fünf mit hervorragenden Leistungen noch auf 2:3 verkürzte, tat dem verdienten und äußerst wichtigen Sieg des Schützenvereins Gebrazhofen keinen Abbruch und der erste Meilenstein in der Mission Klassenerhalt war gelegt.

Am Nachmittag stand mit dem SV Grabenstetten dann der Tabellennachbar auf dem Stand. Auch für diesen ging es an diesem Wettkampftag um alles oder nichts. Bereits vor dem ersten Schuss merkte man den Mannschaften die Nervosität an und auch der Wettkampf selber wurde zu einem nervenaufreibenden Duell auf Augenhöhe. Immer wieder kam es zu engen Zweikämpfen zwischen den Konkurrenten auf dem Schießstand und immer wieder konnte sich der SV Gebrazhofen leichte Vorteile erarbeiten. Langsam kam der SVG in Fahrt und es war nur eine Frage der Zeit, bis die Grabenstettener Schützen das Ruder nicht mehr rumreißen würden. Und so stand bereits vor dem letzten Schuss fest, dass der SV Gebrazhofen auch das so wichtige zweite Duell gewinnen und den Klassenerhalt erreichen würde. Die Frage war nur wie hoch der Sieg ausfallen würde. Denn beim Stand von 3:1 für den SVG musste Carmen Reiter auf Position fünf noch ins Stechen. Dass dieser Stechschuss dann verloren ging, tat der riesengroßen Freude der Gebrazhofener Schützen keinen Abbruch, war doch das gesteckte Saisonziel erreicht worden.

Schlussendlich stand also ein 3:2-Sieg zu Buche und die Gewissheit, auch in der Saison 2017/2018 wieder als Vertreter des Schützenkreises Wangen in der dritthöchsten Luftgewehrliga schießen zu dürfen. Mit dem fünften Tabellenplatz konnte außerdem die starke Leistung aus der Vorsaison bestätigt und der SV Gebrazhofen als etablierte Mannschaft in der Württemberg-Liga gefeiert werden.


SV Gebrazhofen – SV Simmozheim        3:2

Ingrid Roth 382:394, Kathrin König 389:377, Christian Bemetz 379:372, Bianca Vogelmann 382:377, Carmen Reiter 374:387


SV Gebrazhofen – SV Grabenstetten    3:2

Ingrid Roth 377:374, Kathrin König 381:383, Christian Bemetz 385:378, Bianca Vogelmann 389:373, Carmen Reiter 382(7):382(9)


 

Luftgewehr Württemberg-Liga

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert   
Donnerstag, 03. November 2016

SV Gebrazhofen verliert unglücklich

Nach einem starken ersten Wettkampftag auf heimischen Schießstand mit einer Niederlage und einem Sieg, musste der Schützenverein Gebrazhofen am zweiten Wettkampftag bei den Schützen aus Nordstetten antreten. Dass die Schützen aus dem Schwarzwald äußerst unbequeme Gegner sind, haben sie schon beim letzten Duell bewiesen und auch dieses Mal musste der SV Gebrazhofen gegen so manche Widrigkeiten kämpfen.

Der Empfang des SV Gebrazhofen in Nordstetten war sehr kühl – und das lag nicht am Wetter. Die Chemie zwischen dem SV Gebrazhofen und den ehrgeizigen Schützen aus Nordstetten stimmt seit dem letzten Aufeinandertreffen nicht mehr und so stand das Duell zwischen den beiden Mannschaften von Beginn an unter keinem guten Stern. Geschürt durch das nachhaltig poltrige Auftreten des Nordstettener Mannschaftsführers, der an diesem Tag auch den Schießleiterposten übernahm, war die Spannung förmlich greifbar und so begann der Wettkampf auch sehr nervös. Es entwickelte sich aber nach und nach ein äußerst spannender Wettkampf mit ständigen Führungswechsel und zum Teil hervorragenden Serien. Die Gebrazhofener Nummer eins Bianca Vogelmann konnte dem hohen Niveau der Gegnerin mit 385 zu 390 Ringen nicht folgen und verlor das Duell. Auch auf Position vier mit der Schützin Carmen Reiter war der Wettkampf schnell entschieden, dieses Mal aber zugunsten des SVG. Spannend machte es zum Schluss dann auch noch Robert Kraft auf Platz fünf, der mit einem Ring Vorsprung gerade noch den Punkt sichern konnte und Gebrazhofen mit 2:1 in Führung brachte. So waren mit den Positionen 2 und 3 noch zwei Matches offen, die nervenaufreibend um jeden Ring kämpften und mit unnachahmlicher Art und Weise Schießsport auf sehr hohem Niveau boten. Am Ende mussten beide Partien ins Stechen gehen, als erstes Christian Bemetz. Höchste Konzentration war gefragt, die aber durch den Schießleiter in einer massiven Störung und unfairen Art und Weise derart gestört wurde, dass ein guter Stechschuss nicht mehr gelingen konnte. Beschuldigt einen Regelverstoß begangen zu haben, wollte der Schießleiter dem SVG-Schützen drei Ringe abziehen. Nach lautstarkem Protest und dem Einberufen des Schiedsgerichtes wurde dem Vorwurf von Nordstetten nicht stattgegeben und die volle Ringzahl angerechnet. Dennoch gewannen die Schwarzwälder das Stechschießen mit 10:9. Nun stand es 2:2 und der letzte Schuss des Tages musste über Sieg und Niederlage entscheiden. In der aufgeheizten Lage konnte auch hier die Schützin aus Nordstetten das Duell für sich entscheiden und so verlor man äußerst unglücklich mit 2:3. In der Tabelle steht der SV Gebrazhofen auf dem sechsten Tabellenplatz punktgleich mit dem Fünftplatzierten und kann nach der gezeigten Leistung in den nächsten Wettkämpfen noch für so manche Überraschung sorgen.

Hier die Ergebnisse

SV Gebrazhofen – SV Nordstetten                         2:3

Bianca Vogelmann 385 (Gegner 390), Kathrin König 385/15 (385/18), Christian Bemetz 381/9 (381/10), Robert Kraft 375 (374)

 

Luftgewehr Württemberg-Liga

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert   
Donnerstag, 03. November 2016

SV Gebrazhofen startet in die Luftgewehr Württemberg-Liga

Nach einer starken Saison in der Württemberg-Liga mit einem fünften Platz in der Endtabelle, begann für den Schützenverein Gebrazhofen mit den Heimwettkämpfen eine neue herausfordernde Saison in der dritthöchsten Luftgewehr-Liga. Denn zum Saisonstart erwartete der Hausherr mit den Mannschaften aus Brainkofen und Allmendingen zwei durchaus unbequeme Gegner.

Gleich zu Beginn des Heimwettkampfes musste der Hausherr aus Gebrazhofen gegen die altbekannten Schützen aus Allmendingen an den Stand. Schon in der letzten Saison konnte der SV Allmendingen mit zum Teil herausragenden Ergebnissen aufwarten, die sich aber nicht in der Tabelle niederschlugen und man so die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz beendete. Einen Platz besser und mit der Erinnerung an einen fulminanten 5:0-Sieg gingen die Gebrazhofener Schützen an den Start, wohl wissend, dass dieses Mal alles anders ist. Mit der abwesenden Kathrin König und dem trotz schwerer Verletzung antretenden aber nicht zu Ende schießenden Christian Bemetz, musste der SVG gleich auf zwei Leistungsträger verzichten und hatte es schon zu Beginn sehr schwer gegen die auftrumpfenden Schützen aus Allmendingen bestehen zu können. Mit jeder Serie wurde deutlicher, dass die Schützen aus Gebrazhofen dem Tempo des Gegners nicht folgen können und man eine Niederlage zu verschmerzen haben würde. Dies bestätigte sich mit Ende des Wettkampfes dann und auch das Stechen zwischen Bianca Vogelmann und der Schützin aus Allmendingen konnte nicht gewonnen werden. Am Ende stand so eine frustrierende 1:4-Niederlage zu Buche.

Der zweite Wettkampfgegner für den Schützenverein Gebrazhofen war der vermeintlich starke Schützenverein aus Brainkofen. Als Aufsteiger aus der Verbandsliga-Nord hatte man bis jetzt noch keine Möglichkeit des direkten Vergleiches, umso spannender war die Begegnung, da der SV Brainkofen sein erstes Duell gegen den starken SV Nordstetten mit 3:2 gewonnen hatte. Hoch konzentriert und mit neuer Mannschaftsaufstellung begann der SV Gebrazhofen den Wettkampf mit sehr guten Serien und konnte die ersten Duftmarken setzen, um bereits frühzeitig den Grundstein für einen Sieg zu setzen. Dies gelang über den gesamten Wettkampf hinweg und der SV Brainkofen hatte nicht die sportlichen Möglichkeiten, der engagierten Leistung der Hausherren etwas entgegenzusetzen. Schlussendlich gewann der SVG hochverdient, wenn auch etwas knapp mit 3:2 und kann mit einem ausgeglichenen Punktekonto und Tabellenplatz sechs zufrieden aus dem ersten Wettkampftag gehen.

Hier die Ergebnisse

SV Gebrazhofen – SV Allmendingen                     1:4

Christian Bemetz 0 (Gegner 379), Bianca Vogelmann 387/9 (387/10), Ingrid Roth 387 (383), Carmen Reiter 383 (388), Armin Bemetz 375 (381)

SV Gebrazhofen – SV Brainkofen                           3:2

Bianca Vogelmann 388 (Gegner 382), Ingrid Roth 386 (381), Carmen Reiter 380 (383), Armin Bemetz 379 (378), Robert Kraft 368 (373)

 

Wettkampfsaison 2016 - 2017

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Freitag, 23. Oktober 2015

Der Schützenverein Gebrazhofen e.V. ist diese Saison mit zwei Mannschaften am Start. Die erste Mannschaft schießt wieder in der Württemberg-Liga und die zweite Mannschaft ist nach dem freiwilligen Nicht-Aufstieg in die Kreisoberliga und dem Zwangsabstieg in der Kreisliga C unterwegs.

Hier geht es zu den Ergebnissen (bitte klicken):

1. Mannschaft Württemberg-Liga

2. Mannschaft Kreisliga C

 
Copyright © 2017 Schützenverein Gebrazhofen. Alle Rechte vorbehalten.