Luftgewehr Württemberg-Liga

Drucken
Geschrieben von: Robert   
Donnerstag, 03. November 2016

SV Gebrazhofen startet in die Luftgewehr Württemberg-Liga

Nach einer starken Saison in der Württemberg-Liga mit einem fünften Platz in der Endtabelle, begann für den Schützenverein Gebrazhofen mit den Heimwettkämpfen eine neue herausfordernde Saison in der dritthöchsten Luftgewehr-Liga. Denn zum Saisonstart erwartete der Hausherr mit den Mannschaften aus Brainkofen und Allmendingen zwei durchaus unbequeme Gegner.

Gleich zu Beginn des Heimwettkampfes musste der Hausherr aus Gebrazhofen gegen die altbekannten Schützen aus Allmendingen an den Stand. Schon in der letzten Saison konnte der SV Allmendingen mit zum Teil herausragenden Ergebnissen aufwarten, die sich aber nicht in der Tabelle niederschlugen und man so die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz beendete. Einen Platz besser und mit der Erinnerung an einen fulminanten 5:0-Sieg gingen die Gebrazhofener Schützen an den Start, wohl wissend, dass dieses Mal alles anders ist. Mit der abwesenden Kathrin König und dem trotz schwerer Verletzung antretenden aber nicht zu Ende schießenden Christian Bemetz, musste der SVG gleich auf zwei Leistungsträger verzichten und hatte es schon zu Beginn sehr schwer gegen die auftrumpfenden Schützen aus Allmendingen bestehen zu können. Mit jeder Serie wurde deutlicher, dass die Schützen aus Gebrazhofen dem Tempo des Gegners nicht folgen können und man eine Niederlage zu verschmerzen haben würde. Dies bestätigte sich mit Ende des Wettkampfes dann und auch das Stechen zwischen Bianca Vogelmann und der Schützin aus Allmendingen konnte nicht gewonnen werden. Am Ende stand so eine frustrierende 1:4-Niederlage zu Buche.

Der zweite Wettkampfgegner für den Schützenverein Gebrazhofen war der vermeintlich starke Schützenverein aus Brainkofen. Als Aufsteiger aus der Verbandsliga-Nord hatte man bis jetzt noch keine Möglichkeit des direkten Vergleiches, umso spannender war die Begegnung, da der SV Brainkofen sein erstes Duell gegen den starken SV Nordstetten mit 3:2 gewonnen hatte. Hoch konzentriert und mit neuer Mannschaftsaufstellung begann der SV Gebrazhofen den Wettkampf mit sehr guten Serien und konnte die ersten Duftmarken setzen, um bereits frühzeitig den Grundstein für einen Sieg zu setzen. Dies gelang über den gesamten Wettkampf hinweg und der SV Brainkofen hatte nicht die sportlichen Möglichkeiten, der engagierten Leistung der Hausherren etwas entgegenzusetzen. Schlussendlich gewann der SVG hochverdient, wenn auch etwas knapp mit 3:2 und kann mit einem ausgeglichenen Punktekonto und Tabellenplatz sechs zufrieden aus dem ersten Wettkampftag gehen.

Hier die Ergebnisse

SV Gebrazhofen – SV Allmendingen                     1:4

Christian Bemetz 0 (Gegner 379), Bianca Vogelmann 387/9 (387/10), Ingrid Roth 387 (383), Carmen Reiter 383 (388), Armin Bemetz 375 (381)

SV Gebrazhofen – SV Brainkofen                           3:2

Bianca Vogelmann 388 (Gegner 382), Ingrid Roth 386 (381), Carmen Reiter 380 (383), Armin Bemetz 379 (378), Robert Kraft 368 (373)