Home

Erfolgreiches Jahr für den Schützenverein Gebrazhofen e.V.

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Dienstag, 16. April 2019

Bei der diesjährigen Generalversammlung des Schützenverein Gebrazhofen konnte nicht nur auf ein sehr erfolgreiches Sportjahr zurückgeblickt werden, es wurde auch ein neuer Ausschuss gewählt und als Höhepunkt der neue Schützenkönig proklamiert.

Mit dem direkten Wiederaufstieg der ersten Luftgewehrmannschaft in die Württemberg-Liga und tollen Ergebnissen bei Kreis- bis zu den Deutschen Meisterschaften blickte Oberschützenmeister Alfons Kraft positiv auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Auch Schriftführer Helmut Klamer berichtete im Jahresrückblick von vielen Ereignissen, wie zum Beispiel dem monatlichen Über-50-Schießen oder dem jährlichen Jedermann-Schießen, an dem alle interessierte Bürger und Bürgerinnen selbst einmal den Schießsport ausprobieren können. Schatzmeisterin Miriam Moller bestätigten die Kassenprüfer eine gewissenhafte Arbeit und so konnte die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet werden. Im sportlichen Jahresrückblick von Robert Kraft war besonders erwähnenswert, dass die erste Mannschaft in der nächsten Saison wieder in der Württemberg-Liga schießen wird und somit weiterhin ein Aushängeschild für den Kreis Wangen bleibt. Die zweite Mannschaft wurde auf Kreisebene zwölfter der Tabelle und konnte sich im ersten Jahr in der Kreisliga A im Mittelfeld positionieren. Auch die Starts bei den Meisterschaften waren sehr erfolgreich, so wurde z.B. Carmen Reiter mit einem neuen Landesrekord Landesmeisterin bei den Damen II und qualifizierte sich auch zur Deutschen Meisterschaft in München. Bei den Neuwahlen standen der Ausschuss sowie der zweite Vorstand zur Wahl. Da sich Peter Utz wieder als stellvertretender OSM aufstellen ließ, war diese Wahl schnell abgehandelt und auch der Ausschuss konnte mit der Bereitschaft von Eugen Schneider, Max Locher und Wolfgang Rausch zügig gewählt werden. Robert Kraft wird zukünftig die Sportleitung übernehmen. OSM Alfons Kraft dankte allen gewählten Mitglieder für Ihr Engagement und wünschte der neuen Vorstandschaft für die Amtszeit ein gutes Miteinander.

Traditionell werden an der Generalversammlung auch die Ergebnisse des Dreikönigschießens bekanntgegeben und die Gewinner der Ehrenscheiben und des Hirschpokals geehrt. Über die Ehrenscheiben freuen durften sich dieses Jahr Armin Bemetz und Fabian Moller, den Hirschpokal konnte Robert Kraft für sich entscheiden. Höhepunkt der Siegerehrung war aber die Proklamation des Schützenkönigs. Mit einem 64,5 Teiler konnte sich Peter Utz dieses Mal durchsetzen und freute sich sichtlich über die Überreichung der Schützenkette.

 

 

von links: Armin Bemetz, Peter Utz, Fabian Moller

 

SV Gebrazhofen ist Meister in der Verbandsliga Süd

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Montag, 07. Januar 2019

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 
Die erste Mannschaft des Schützenverein Gebrazhofen e.V. ist Meister in der Verbandsliga Süd geworden 
und hat damit den direkten Wiederaufstieg in die Württemberg Liga geschafft!
Den Schützen und Schützinnen herzlichen Glückwunsch!
 
Am letzten Wettkampftag der Verbandsliga Süd kam es für die Heimmannschaft Gebrazhofen zum Derby gegen die Schützenabteilung Bad Wurzach und zum Kampf um die Tabellenspitze mit dem SV Neidlingen zur Meisterschaft und dem Aufstieg in die Württemberg-Liga.

Gleich zu Beginn des Heimwettkampfes stand das mit Spannung erwartete Derby gegen die Schützenabteilung aus Bad Wurzach auf dem Programm. Als Aufsteiger aus der Landesliga überzeugten die Bad Wurzacher Schützen schon über die komplette Saison, verloren den ein oder anderen Wettkampf aber unglücklich und wollten natürlich mit einem Sieg gegen Gebrazhofen den sicheren Klassenerhalt feiern. Die Heimmannschaft wiederum konnte am letzten Wettkampftag die Tabellenführung übernehmen und wollte dies unter allen Umständen verteidigen um das Ziel des direkten Wiederaufstieges in die Württemberg Liga aufrechtzuerhalten. Die Voraussetzungen waren also gesetzt und so entspann sich ein guter Wettkampf auf ebenbürtigem Niveau, in dem die Führung ständig wechselte und die Zuschauer bis zum letzten Schuss gebannt dem Schießsport folgten. Dass die Bad Wurzacher Schützen die Positionen vier und fünf klar für sich entscheiden konnten, beunruhigte den SV Gebrazhofen nur am Rande. Denn mit Bianca Vogelmann auf Stand eins verkürzte man auf 2:1 und wusste um die mentale Stärke von Kathrin König auf Position drei. Und sie machte den so wichtigen Punkt zum Ausgleich, sodass alle Augen auf den Ersatzschützen Armin Bemetz gerichtet waren. Cool und gelassen schoss er seine Serie zu Ende, gewann sein Duell hauchdünn mit einem Ring Vorsprung und konnte mit den Gebrazhofener Schützen den so wichtigen 3:2 Sieg feiern.

Am Nachmittag empfing der SV Gebrazhofen dann die Schützen aus Neidlingen, die im Wettkampf um den Aufstieg auch noch ein Wörtchen mitsprechen wollten. Mit sehr starken Ergebnissen konnten sie schon im Vormittagsduell einen Sieg einfahren und begannen gegen den Gastgeber wieder hervorragend. Doch die Allgäuer Schützen ließen sich nicht vom furiosen Auftakt einschüchtern und konterten die Angriffe mit tollen Serien, die einen sehr ausgeglichenen und engen Wettkampf erwarten ließen. Auf Position drei konnte Kathrin König mit 390 Ringen schon früh den Sack zu machen und auch Bianca Vogelmann hatte schlussendlich nur wenig Mühe mit Ihrer Gegnerin. Nicht so gut lief es auf den Positionen vier und fünf, an denen Carmen Reiter deutlich und Christian Bemetz unglücklich ihre Duelle verloren und es so zum zwischenzeitlichen 2:2 kam. Und wie schon im ersten Wettkampf des Tages, war es Armin Bemetz, der die Entscheidung herbeiführen musste. Ringgleich mit seinem Gegner musste er ins Stechen, verlor dieses aber mit 8 zu 9 und somit auch sein Duell. Der SV Gebrazhofen ging zwar mit einer 2:3-Niederlage vom Stand, konnte aber aufatmen, denn die Meisterschaft in der Verbandsliga Süd war dennoch erreicht worden und somit der direkte Wiederaufstieg in die Württemberg-Liga perfekt.

 

Ergebnisse:

SV Gebrazhofen – Sabt. Bad Wurzach  3:2

Bianca Vogelmann 389 (Gegner 380), Armin Bemetz 378 (374), Kathrin König 382 (380), Carmen Reiter 373 (378), Christian Bemetz 380 (385)

 

SV Gebrazhofen – SV Neidlingen           2:3

Bianca Vogelmann 388 (383), Armin Bemetz 381/8 (381/9), Kathrin König 390 (377), Carmen Reiter 366 (382), Christian Bemetz 378 (381)

 

 

von links: Inge Roth, Christian Bemetz, Bianca Vogelmann, Carmen Reiter, Armin Bemetz, Kathrin König
 
 

SV Gebrazhofen erobert Tabellenspitze

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Montag, 10. Dezember 2018

Nach einem fulminanten Auftritt in der Schwarzwaldgemeinde Starzach kehrte der Schützenverein Gebrazhofen e.V. mit zwei hochverdienten Siegen auf heimischen Boden zurück und konnte die Tabellenspitze in der Verbandsliga Süd zurückerobern.

Früh aufstehen hieß es am letzten Wettkampftag für den SV Gebrazhofen, denn mit dem Wettkampf in Starzach/ Schwarzwald musste dieses Mal die weiteste Anreise der Saison in Kauf genommen werden. Dass dies aber nicht umsonst gewesen sein soll, stellte sich schon im ersten Duell des Tages gegen die Hausherren heraus. Denn obwohl der Heimvorteil meist Wirkung zeigt, kamen die die Schützen aus dem Allgäu sehr gut mit dem Schießstand zurecht und konnten gleich mit dem ersten Schuss das Ruder an sich reißen. Vor allem auf den Positionen vier und fünf zeigten Carmen Reiter und Kathrin König ihr Können und konnten so schnell einen unheilbaren Vorsprung einfahren. Aber auch die zwei sehr spannenden Duelle auf den beiden ersten Positionen entsprachen den Erwartungen und Zielen des SV Gebrazhofen und so konnten Bianca Vogelmann und Inge Roth den Sack zumachen und weitere zwei Punkte einfahren. Dass Christian Bemetz etwas unter seinem Niveau blieb und seinen Wettkampf verlor, war schlussendlich nur Ergebniskosmetik. Mit einem furiosen 4:1 Sieg gegen die stärker eingeschätzten Starzacher Schützen war aber der Grundstein für einen sehr erfolgreichen Wettkampftag gelegt.

Mit der Schützengilde Wannweil standen am Nachmittag alte Bekannte auf dem Programm – man kennt und schätzt sich schon seit Jahren aus verschiedensten mitreißenden und heiß umkämpften Ligaduellen. Und auch dieses Mal schien es ein Wettkampf auf Augenhöhe zu werden, denn die Wannweiler Schützen zeigten bei Ihrem unglücklich verlorenen ersten Wettkampf des Tages eine sehr gute Leistung. Diese konnte die Schützengilde allerdings nicht mitnehmen und ging gegen den fulminant auftretenden Schützenverein Gebrazhofen regelrecht unter. Mit der Tagesbestleistung von 391 Ringen konnte nicht nur Bianca Vogelmann ihre Gegnerin bezwingen, auch Inge Roth mit hervorragenden 389 Ringen ging als strahlende Siegerin vom Stand. So ging es fröhlich weiter, denn Carmen Reiter gewann ihr Duell ebenso wie Kathrin König und schon stand es wieder 4:0 vor dem abschließenden Stechen des auf Position drei schießenden Christian Bemetz. Mit Gleichstand von 377 Ringen musste also ein Stechschuss über den letzten zu vergebenden Punkt entscheiden. Mit Coolness und Präzision schoss Christian Bemetz eine zehn und konnte auch den fünften Einzelpunkt für den SV Gebrazhofen holen.

Mit nun 8:2 Mannschaftspunkten und 17:8 Einzelpunkten erobert der Schützenverein Gebrazhofen e.V. die Tabellenspitze der Verbandsliga Süd und hat nun alle Chancen, den direkten Wiederaufstieg in die Württemberg-Liga zu schaffen.

Ergebnisse:

SV Gebrazhofen – SSV Starzach                              4:1

Bianca Vogelmann 384 (Gegner 381), Inge Roth 383 (382), Christian Bemetz 375 (381), Carmen Reiter 385 (375), Kathrin König 386 (374)

 

SV Gebrazhofen – SGi Wannweil                            5:0

Bianca Vogelmann 391 (Gegner 389), Inge Roth 389 (383), Christian Bemetz 377/10 (377/9), Carmen Reiter 379 (375), Kathrin König 383 (372)

 

Erste Niederlage des SV Gebrazhofen in der Verbandsliga

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Robert Kraft   
Donnerstag, 29. November 2018

 

Erste Niederlage des SV Gebrazhofen in der Verbandsliga

Nach zwei gewonnenen Wettkämpfen am ersten Wettkampftag und Tabellenplatz zwei ging es für den Schützenverein Gebrazhofen auf dem Stand der SAbt. Bad Wurzach gegen den SV Weitingen um die Fortsetzung des erfolgreichen Starts in die Verbandsliga-Runde 2018/2019.

Befreit nach den zwei Siegen gegen Allmendingen und Grabenstetten kam es nun zum Duell gegen einen alten Bekannten. Mit dem SV Altheim, der nach einer Namensänderung nun SV Weitingen heißt, stand ein Gegner auf dem Programm, der nicht nur in der Vergangenheit ein sportlich unangenehmer und sehr starker Gegner war, sondern auch in dieser Saison schon mit beachtlichen Ergebnissen aufwarten konnte. Der SV Gebrazhofen war also gewarnt und konnte sich schon in den ersten Serien von der Qualität der Schwarzwälder Schützen überzeugen, die vor allem auf den Positionen zwei und drei mit hervorragenden Serien die Allgäuer unter Druck setzten. Diese Duelle gingen dann auch klar an den SV Weitingen. Dass der Wettkampf dennoch eng werden würde, verdankt der SV Gebrazhofen den Schützinnen Bianca Vogelmann und Carmen Reiter, die ihre Gegnerinnen gut im Griff hatten und den hochverdienten 2:2 Zwischenstand herstellten. Umso spannender wurde es auf der Position fünf, auf der Christian Bemetz bis zuletzt einem Rückstand hinterherschoss, den er schlussendlich trotz großer Anstrengung nicht mehr aufholen konnte. Unglücklich verlor der SV Gebrazhofen also seinen dritten Wettkampf und rutscht dadurch mit 4:2 Punkten auf Tabellenplatz drei.

Ergebnisse:

SV Gebrazhofen – SV Weitingen                      2:3

Bianca Vogelmann 391 (Gegner 381), Inge Roth 382 (388), Kathrin König 379 (392), Carmen Reiter 384 (381), Christian Bemetz 379 (383)

 

 
Weitere Beiträge...
Seite 2 von 3
Copyright © 2019 Schützenverein Gebrazhofen. Alle Rechte vorbehalten.